Suche
Suche Menü

Dampflokfahrten

Bahnnostalgie in Jena-Göschwitz.

Baureihe 41 macht sich vor dem Thüringer Traditionszug nützlich. Auf Gleis 4 überholt der Regionalexpress nach Gera.

Nostalgiezüge ab Jena-Göschwitz

Mit den Lockerungen der Corona-Maßnahmen setzt das Bahn-Nostalgieprogramm in Thüringen seine Fahrten ab Juli 2020 bis auf Weiteres fort. Erster planmäßiger Zug nach der Aussetzung wird damit am 18. Juli 2020 der „Saale-Sormitz-Express“ nach Blankenstein sein:

  • Der SAALE-SORMITZ-EXPRESS bringt Freunde des Thüringer Waldes in die sommerliche Naturpark-Region Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale.Von Bad Lobenstein aus fährt ein Bus direkt an die Bleilochtalsperre zur Minikreuzfahrt. Die Saale wurde hier ab 1932 zur Energiegewinnung und zum Hochwasserschutz künstlich angestaut. Die Saalekaskaden sind mit 70 km Länge eines der größten künstlichen Gewässer Europas.

    Verkehrstag: Samstag, 18. Juli 2020, 9.34 Uhr ab Jena-Göschwitz (Fahrplanstand 30. Juni)

Tickets gibt es nicht am Bahnhof, sondern  online beim Ticketshop Thüringen, in den Pressehäusern der Zeitungen TA, OTZ und TLZ oder unter Telefon  (0361) 227 5 227.

Die nächsten Fahrten mit Halt in Jena-Göschwitz starten im Oktober. Der Freistaat Thüringen und die DB Regio Südost bieten Nostalgiefahrten für Eisenbahnfreunde an. Die Züge sind meist mit einer Dampflok bespannt, gelegentlich auch mit einer Diesel- oder E-Lokomotiven aus der DDR-Reichbahn-Zeit. Zustiege sind bei mehreren Routen am Bahnhof Jena-Göschwitz möglich.

Kann ich die Fahrkarten auch im Zug kaufen?
Die Fahrkarten der Nostalgiezüge werden grundsätzlich im Vorverkauf verkauft. Ein Fahrkartenerwerb im Zug ist nur dann möglich, wenn noch freie Plätze oder Karten vorhanden sind. Sobald eine Fahrt ausverkauft ist, besteht diese Möglichkeit nicht mehr. Ausverkaufte Fahrten werden umgehend auf der Internetseite gekennzeichnet. Wir empfehlen daher einen frühzeitigen Fahrkartenerwerb über die Verkaufstellen des Ticketshop Thüringen.
Quelle: Bahnnostalgie Thüringen